Startseite
 
Ihre Meinung ist uns wichtigDisclaimer,Datenschutz,Rechtslage
 
Wissenschaft,Architektur und Landschaftsplanung Trailer,Videos,avi,mpeg,Filme,Hilfen Planung und Durchführung von Webdesign DSL 3 Monate grats - bis  3.073 kb/s
Berliner Stadtleben
kostenlos Informieren und Herunterladen
Wissenschaft - Forschung und Lehre  fuer eine bessere Welt
Service der sie besser aussehen lässt
Filme,Trailer, Bilder zu kostenlosen Ansehen
Internetauftritt von der Planung bis zur  Effizienzkontrolle
Günstige Produkte für Heim und Büro
Berliner Stadtleben
aktualisiert 30.11.2008
english content
contenido español
zum deutschen Inhalt
Wissenschaft
Bewertung von Terrassen -
Evaluation of terraces - evaluación de las terazzas

Meldungen

 

 




 
2.1.1 Inhaltliche Anforderungen

Der Inhalt einer zugrunde liegenden Entscheidung hängt wesentlich von den Faktoren Informationsbasis und -verarbeitung ab.

Informationsbasis

Im folgenden werden die benötigten Grundlagen der Information genannt. Die Analyse der einzelnen Informationselemente (bspw. der Wertvorstellungen) hat jedoch nicht nur nach ihrer Art und Weise zu erfolgen, sondern sie sind auch in ihrer Vollständigkeit und Eingeschränktheit zu überprüfen. Um die Aussagekraft der Informationen zu erhöhen, muss ebenso der benötigte Detaillierungsgrad angegeben werden.

  • Wertvorstellungen (politisch, Kulturell) als maßstäbliche Grundlage
  • Schwerpunkt der Untersuchung (d. h. Wirkungsbewertung in Abhängigkeit von Intensität und räumlicher Ausdehnung)
  • Indikatoren

Informationsverarbeitung

  • Sachkenntnis des Bewertenden
  • Art der Transformation von erhobenen Daten in Wertaussagen
  • Art und Weise der Verknüpfung von komplexen Zusammenhängen (zur Übersichtswahrung)
  • Art der technischen Hilfsmittel (z.B. Computer, zeichnerische oder tabellarische Darstellung) zur Verarbeitung der auftretenden Datenmengen (Knospe 1998, 9 f.)

Gesetzliche Regelung

Seit dem "Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung" (UVPG, 1990; vgl. § 2) beinhaltet die ökologische Planung eine interdisziplinäre Erfassung der Landschaftspotentiale und Raumnutzung auf Europaebene.
Zu diesen Potentialen zählen Boden, Grundwasser, Klima, Luft, Flora / Fauna (sowie ihre Lebensgemeinschaften), Landschaftsbild, Wohnen, Erholen und Kulturelles Erbe einschließlich ihrer Wechselwirkungen.

Standortfaktoren:

  • Boden, Wasser, Klima, Luft, Flora und Fauna sind ursprünglich auf die Nutzung bezogene Datenbestände.

Nachhaltigkeitsfaktoren:

  • Landschaftsbild, Wohnen, Erholen und Kulturelles Erbe einschließlich ihrer Wechselwirkungen
  • Einführung des Potential- und Funktionsbegriffes zur Erweiterung der Standortfaktoren als deren Grundlagen für Mensch, Flora und Fauna.
  • Statt nur die Nutzungsfähigkeit heranzuziehen, werden ebenso der Erhalt und die Entwicklung der Landschaft im Sinne der Nachhaltigkeit betrachtet.
    Zusammenfassung der inhaltlichen Anforderungen

Die inhaltlichen Anforderungen, mit denen ein Bewertungsverfahren qualitativ erfasst wird, werden im folgenden kurz zusammengefasst.

  • Aussagefähigkeit
  • Objektivität
  • Praktikabilität
  • Raumbezug
  • Reproduzierbarkeit
  • Sachbezogenheit
  • Transparenz und Nachvollziehbarkeit
  • Trennung von Sach- und Wertebene
  • Validität
  • Zeitbezug

Der aktuelle Terrassenbericht zum Zustand der europäischen Terrassenlandschaft kann hier eingesehen werden.

Sollte ihrerseits Interesse vorhanden sein im Rahmen einer Diplomarbeit ein Bewertungsverfahren für Terrassenlandschaften zu entwickeln, so stehe ich mit Rat und Tat zur Hilfe.